Online-Buchen
Anreise
Tag

Monat

Jahr

Nächte

Zimmer

Personen

Hotel Ferienwohnung

Nur Buchbare suchen


Steckbrief Hünenweg

Signet Hünenweg


Länge: 208 km

Verlauf: Osnabrück - Wallenhorst - Bramsche - Ankum - Berge - Herzlake - Haselünne - Sögel - Surwold - Papenburg
(in weiten Teilen identisch mit der Trassenführung des Friesenweges)

Besonderheiten: zahlreiche Megalithgräber, kulturhistorische Bauten, Hügellandschaft, Wälder, Moore und Heide

Infos: Faltblatt mit Routenverlauf, Sehenswürdigkeiten und Angeboten. Erhältlich im Prospektservice und im Internet unter www.huenenweg.de

Kartenmaterial: Wanderkarte und Reiseführer mit detaillierten Informationen, ausführlichen Verlaufsbeschreibungen und exakten Kartenausschnitten 1:35.000,
Preis: € 12,90, erhältlich hier im Shop

Wanderlust? Hünenweg!

Button Hünenweg - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.
Die "gute Adresse" für einen unsere TOP-Wanderwege! Jetzt mit neuen Angeboten huenenweg.de

Wandern mit Service

Hünenweg Button
Folgen Sie der Spur der Steine! Ob als Sternwanderung am Wochenende oder nach Ihrem Baukastensystem durch eine der schönsten Kulturlandschaften Nordwestdeutschlands. Gleich hier buchen!

Reise & Ausflug > Wandern > Hünenweg


Der Hünenweg - Steinreiche Kulturlandschaft

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die durchgängige Begehbarkeit und Beschilderung des Hünenwegs zurzeit nicht an allen Streckenabschnitten gegeben ist. Wir arbeiten intensiv an einer Überarbeitung des Weges, dies wird allerdings noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Wir gehen derzeit davon aus, dass Sie den Hünenweg allerspätestens ab dem Frühjahr 2017 wieder mit Genuss erwandern können. Wir danken Ihnen sehr für Ihr Verständnis!



Wanderleitsystem
Seinen Namen verdankt der „Weg der Riesen“, der auf 208 Kilometern die faszinierende Natur- und Kulturlandschaft zwischen Wiehengebirge und den Mooren des hohen Nordens durchzieht, den 5.500 Jahre alten Megalithgräbern. Riesen, so glaubte man einst, müssten diese ältesten Bauwerke Nordwestdeutschlands errichtet haben. Eine schöne Legende – die Wahrheit jedoch ist spannender. Menschen wie du und ich bauten die beeindruckenden Großsteingräber. Bewegten nur mit Muskelkraft und einfachen Hilfsmitteln bis zu 50 Tonnen schwere Granitfindlinge. Mit hölzernen Hebeln und simplen Seilzügen schufen sie Monumente für die Ewigkeit.

Wanderer erleben sie auf dem Hünenweg als Teil einer facettenreichen Landschaft: Mal entdecken Sie sie in den Mischwäldern der Hügellandschaft nördlich von Osnabrück, mal am Rande eines Moores.

Streckenverlauf
Vergrößerung anzeigen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt.
Streckenverlauf
Viele stehen erhöht, etwa auf Geestrücken der Ankumer Höhen und des Hümmlings. Sie bilden somit weithin sichtbare Landmarken in der ansonsten flachen Landschaft. Vieles an den jungsteinzeitlichen Mausoleen ist bis heute geheimnisvoll. Über die kultische Bedeutung der Anlagen etwa gibt es mehr Mutmaßungen als Gewissheiten.

Waffen, Schmuck und Werkzeug für die Ewigkeit


Sicher jedoch ist: Die Megalithiker glaubten an ein Leben nach dem Tod. Und legten ihren Verstorbenen Waffen, Schmuck und Wegzehrung mit ins Grab. Was genau – darüber informieren jeweils Tafeln an den einzelnen Großsteingräbern. Auch die lokalen Legenden zu den Bauwerken sind hier nachzulesen, denn nicht überall waren Riesen am Werk. Auch der Teufel hatte vielfach seine Hand im Spiel. Und für das heutige Aussehen des Hünengrabes in Wallenhorst-Rulle sei Karl der Große verantwortlich, heißt es. Um die Heiden von der Kraft des Christentums zu überzeugen, teilte er den Deckstein mit einem Schwerthieb - und mit Gottes Hilfe. Neben den steinzeitlichen Grabstätten finden sich weitere Sehenswürdigkeiten am Wege.
Giersfeld
Etwa das Tuchmacher Museum in Bramsche oder das Stift Börstel im ehemaligen Zisterzienserinnenkloster aus dem 13. Jahrhundert. Entlang der Hase entdecken Sie eine urwüchsige Flusslandschaft und einen der größten Wacholderhaine Deutschlands. An dessen Rand liegt Haselünne, die alte Hanse- und Kornbrennerstadt. Noch heute sind hier drei international bekannte Spirituosen-Hersteller zu Hause. Nördlich davon entdecken Sie das berühmte Jagdschloss Clemenswerth. Die sternförmige Anlage gilt als Meisterwerk des Barock-Baumeisters Johann-Conrad Schlaun. Ihr Ziel ist der südlichste Seehafen Deutschlands: Papenburg. Krönender Abschluss Ihrer Wanderung auf dem Weg der Riesen ist hier der Besuch der bekannten Meyer Werft und ihrer Ozeanriesen.

Druckversion anzeigen